Rehabilitationsklinik " Garder See " in Lohmen


KANN DENN LIEBE SÜNDE SEIN...
DIE WELT DER "ZARAH LEANDER"


Text: Freie Journalistin Kerstin Erz

Gut 100 Leute hatten sich im Saal der Rehaklinik Lohmen eingefunden. Fast jeden Abend finden hier Veranstaltungen für die Patienten und Gäste statt. Und auch diesmal ist der Saal gefüllt und das Publikum gut drauf, denn es schnattert in gespannter Erwartung auf das, was da kommen soll. Der Blick auf die Bühne, auf das Gesicht einer Frau auf Leinwand gerichtet Zarah Leander, eine rothaarige Schwedin, Sängerin und Schauspielerin, die ihren beruflichen Höhepunkt in den Dreißiger und Vierzieger Jahren hatte. Zarah Leander soll im Mittelpunkt der Show stehen, einer Travestie-Show als Konzert. Pünktlich zum Veranstaltungsbeginn sind Schritte vom Flur zu vernehmen. Sofort verfällt der Saal in eine gebannte Stille. Wie auf Kommando geht ein Raunen durch die Reihen. In den Lichtkegel der Bühne ist eine Frau getreten, groß, rothaarig, in einen goldenen Mantel gehüllt glanzvoll, majestätisch Josephine. Sie kostet diesen ersten Auftritt in der Rehaklinik Lohmen ganz besonders aus, lässt ihre prunkvolle Erscheinung auf das Publikum wirken.

Und dann geht sie auch los, die einstündige Reise durch das Leben der Zarah Leander. Mit beeindruckender, fast originalgetreuer Stimme singt Josephine ihr erstes Leander-Lied - live, versteht sich: Es gibt keine Frau, die nicht lügt. Das Publikum ist begeistert und Josephine hat den ersten Bogen zwischen ihr und ihren Zuhörern geschlagen. Der zweite Bogen folgt unmittelbar. Josephine erzählt aus dem Leben und der Karriere der großen Diva Zarah Leander, Dinge, die die wenigsten wissen. Aber vielen sind die Lieder bekannt. Kann denn Liebe Sünde sein? , Nur nicht aus Liebe weinen , Davon geht die Welt nicht unter . Begeisterter Applaus schlägt Josephine entgegen, die zwischendurch mit viel Witz und Humor und kleinen Gags die Leute zum Lachen bringt.



Aber auch ernst kann sie sein, melancholisch, verliert sich in Melodie und Text von Nur nicht aus Liebe weinen! und Der Wind hat mir ein Lied erzählt . Inzwischen, immer noch majestätisch, trägt Josephine über dem schwarzen Samtträgerkleid ein grünes Paillettenkleid den Garderobewechsel erlebt das Publikum von Lied zu Lied mit. Ein Straußenfederfächer wird ihr gereicht, später eine Fuchsschwanzstola, zum Schluss weicht eine Boa einem roten Federmantel. Sie zeigt auch mal Bein, und was für Beine.
So manche Frau kann da vor Neid erblassen.

Und das Publikum honoriert die Spontanität der Josephine die Frau, die eigentlich ein Mann ist, und die Show gefällt. Nebenbei erfragt sie, wo die Patienten der Rehaklinik überhaupt Zuhause seien. Aus Berlin, Rostock, Güstrow, Wismar und aus kleineren Orten der Umgebung kommen die Leute. Und da wünscht sie sich, dass man dort Zuhause erzählen soll von diesem Erlebnis mit ihr, Josephine und Zarah Leander, so dass vielleicht die Diva von heute schon bald zur Bereicherung einer Familienfeier dorthin eingeladen wird. Obwohl nur eine Stunde veranschlagt, aus Rücksicht auf den Gesundheitszustand der Patienten, zeigt das Publikum keine Müdigkeit oder Beschwerden, die ein frühzeitiges Verlassen der Show veranlassen könnten.

Im Gegenteil, es werden Zugaben gewünscht, bis sich Josephine verabschiedet mit Ich sage nicht Adieu, ich sage nur Auf Wiedersehen! Wirklich Schluss ist allerdings erst, als auch der letzte Gast nach geduldigem Anstehen stolz mit einem persönlichen Autogramm den Saal verlässt. Wer Josephine wiedersehen oder auch zum ersten Mal erleben möchte, der hat in der Rehaklinik Lohmen demnächst wieder eine Gelegenheit.
Es war eine Travestie-Show der besonderen Art. Für die, die dabei waren, unvergesslich.



Verwandlung nach Arbeit am Schminktisch
SVZ - Schweriner Volkszeitung 02.März 2011 / von Ditte Clemens

Kastel - Allgemeine Zeitung
Kann denn Liebe Sünde sein... im Lilienpalais Mainz - Kastel

Internationaler Frauentag
Frauentagsfeier im Heizhaus Güstrow

Tanz in den Mai
Tanz und Show Party im Heizhaus Güstrow

Landesrapsblüten - Königenball
im Seehotel Sternberg

Kastel - Rhein - Main - Anzeiger
Mit Glanz und Glamour - Josephine im Kleinkunsttheater Lilien Palais in Mainz - Kastel

Konzertabend - " Die Welt der Zarah Leander"
Rehabilitationsklinik " Garder See " in 18276 Lohmen

Allgemeine Zeitung
Buntes Fräulein im Glitzer - Kostüm ...LILIEN-PALAIS Travestie-Künstler Frank Cochlovius serviert als bizarre Josephine, Leander-Hits.

Kann denn Liebe Sünde sein...?
Zarah Leander Konzertabend im Ostseebad Baabe auf Rügen

Lilien Palais / Mainz Kastel
Travestie-Diva Josephine widmet dem legendären Ufa-Star Zarah Leander einen ganzen Abend